Kurt-Thomas-Kammerchor Frankfurt am Main

Kurt Thomas Chamber Choir Frankfurt am Main


Chorkonzert zum Weihnachtsfest
"Adeste fideles"

Der KURT-THOMAS-KAMMERCHOR lud zu seinem traditionellen WEIHNACHTSKONZERT 2021 am 2. Weihnachtsfeiertag in die Dreikönigskirche am Sachsenhäuser Mainufer ein. Auf dem Programm standen - wie in jedem Jahr - weihnachtliche Chor- und Orgelmusik unter der künstlerischen Leitung von Dreikönigskantor ANDREAS KÖHS. Das Publikum durfte sich auf die Aufführung bekannter weihnachtlicher Weisen von Johannes Eccard, Erhard Bodenschatz, Michael Praetorius, Max Reger und Carl Thiel wie auch von Motetten aus der Feder von Heinrich Schütz, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn und Edvard Grieg u.a. freuen. Außerdem war Dreikönigskantor Andreas Köhs an der großen Schuke-Orgel mit der Toccata und Fuge F-Dur, BWV 540, von Johann Sebastian Bach zu hören.

Im seit 2006 - außer im Corona-Shutdown 2020 - stattfindenden traditionellen Weihnachtskonzert gelang es - so nun glücklicherweise auch in diesem Corona-Jahr 2021 - die frohe Weihnachtsbotschaft musikalisch kund zu tun und die Weihnachtsfeiertage hoffnungsfroh abzurunden.


Weihnachtskonzert 2021 des Kurt-Thomas-Kammerchores am 2. Weihnachtsfeiertag in der Dreikönigskirche - Abstandsgebote aufgrund der Corona-Pandemie beim Chor und dem Auditorium.


Chorkonzerte zum 1. ADVENT

Georg Friedrich HÄNDEL 
MESSIAH | HWV 56
sowie Ersatzplanungen:
Chorkonzert "Nun komm, der Heiden Heiland"
(28.11. / 29.11.2020)

sowie das "Konzert zum Weihnachtsfest"
(26.12.2020)

... mussten leider aufgrund der COVID-19-Pandemie komplett
abgesagt werden.



Chorkonzerte
"Gott ist unsere Zuversicht und Stärke"

Der Kurt-Thomas-Kammerchor Frankfurt am Main unter der künstlerischen Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs konzertierte wieder am Sonntag, dem 20.09.2020, in zwei Kurz-Chorkonzerten mit dem jeweils gleichen Programm um 17:30 Uhr und um 19:30 Uhr (Dauer jeweils max. 45 Minuten) in der Frankfurter Dreikönigskirche am Sachsenhäuser Mainufer. 

Die COVID-19-Pandemie hatte durch den Shutdown leider auch das öffentliche musikalische Leben in der Dreikönigskirche, verbunden mit Konzertabsagen, zunächst zum Erliegen gebracht. Geistliche Vokalmusik ist eine existenzielle Form der christlichen Verkündigung und zugleich kostbarer Schatz unseres kulturellen Erbes. So wurde alles darangesetzt, trotz der gegenwärtigen Einschränkungen die musikalische Tradition geistlicher Chormusik in der Dreikönigskirche wieder zu beleben und unter den derzeitigen besonderen Herausforderungen zu musizieren. 

Der Kurt-Thomas-Kammerchor widmete sich in seinem (verkürzten) aktuellen a-cappella-Programm unter dem Motto nach dem Psalm 46 „Gott ist unsere Zuversicht und Stärke“ dem kompositorischen Schaffen aus mehreren Stilepochen von Renaissance bis Moderne und stellte darunter erneut auch selten zu hörende musikalische Kostbarkeiten vor. Das ursprünglich vorgesehene Konzertprogramm hat Kantor Andreas Köhs dabei an die veränderten Rahmenbedingungen des chorischen Singens mit den umzusetzenden Abstandsgeboten angepasst. So waren ein Magnificat des italischen Renaissance-Meisters Luca Marenzio (1553-1599) zu hören sowie Motetten von Tobias Michael (1592-1657), Ernst Friedrich Richter (1808-1879) und Gustav Schreck (1848-1918), die als Vorgänger oder Nachfolger von Johann Sebastian Bach im Amt des Leipziger Thomaskantors wirkten. Die ursprünglich vorgesehene Messe für zwei vierstimmige Chöre des Schweizer Komponisten Frank Martin (1890-1974) wurde wegen der Rahmenbedingungen nur in Teilen (Kyrie | Agnus Dei) aufgeführt werden. Schließlich bildete das von Arvo Pärt (*1935), dem wohl bedeutendsten lebenden Komponisten Neuer Musik, im Jahr 2004 unter dem Eindruck des verheerenden Terroranschlages in Madrid komponierte „Da pacem Domine“ (Gib Frieden, Herr, in unseren Tagen) ein Klangerlebnis der ganz besonderen Art. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essentiell für den Betrieb der Seite, andere helfen, die Nutzererfahrung der Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.