Kurt-Thomas-Kammerchor Frankfurt am Main

Kurt Thomas Chamber Choir Frankfurt am Main


Claudio Monteverdi: MARIENVESPER (1610)

Namhafte Solisten, der Kurt-Thomas-Kammerchor und das Telemann-Ensemble Frankfurt brachten zum traditionellen Oratorienkonzert am 1. Advent unter Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs die MARIENVESPER 1610 von Claudio Monteverdi (1567 – 1643) zu Gehör.
Die 1610 veröffentlichte MARIENVESPER, bestehend aus einer Reihe von Motetten, darf wegen der Kombination traditioneller Kompositionstechniken mit seinerzeit modernen, dramatischen und barockopulenten Ausdrucksformen wohl zurecht als eines der ersten barocken geistlichen Werke bezeichnet werden, in denen Monteverdi durch die ganze Breite seiner musikalischen Formsprache sein kirchenmusikalisches Können unter Beweis stellte. Die Komposition ist „in Glanz, Abwechslungsreichtum von Klangfarbe und Komplexität der Ornamentation unerreicht“ (Jeffrey Kurtzmann). Daher wird Monteverdis Musik niemals „Alte Musik“ werden, sondern „stets glühende, lebendige Musik bleiben“ (Nicolaus Harnoncourt) und auch zukünftig das musikinteressierte Publikum in seinen Bann ziehen und begeistern.

Sonntag, 02.12.2007, 17 Uhr, Dreikönigskirche Frankfurt am Main
Samstag, 01.12.2007, 19 Uhr, Bergkirche Niedergründau
Gabriele Hierdeis, Sopran
Renata Grunwald, Sopran
Hans-Jörg Mammel, Tenor
Georg Poplutz, Tenor
Thomas Eßmann, Tenor
Daniel Starke, Bass
Peter Brock, Bass
Kurt-Thomas-Kammerchor
Telemann-Ensemble Frankfurt
Leitung: Andreas Köhs
Konzert in der Dreikönigskirche Frankfurt:

Schirmherrin Frau Dr. h. c. Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt am Main

 


 

Felix Mendelssohn-Bartholdy: ELIAS 

Das großartige Spätwerk Mendelssohns, der „ELIAS“, welches 10 Jahre nach dem eher lyrisch-weichem „Paulus“ abgeschlossen und 1846 in Birmingham uraufgeführt wurde, ist gleichsam das alttestamentliche Gegenstück zu „Paulus“. Der Held des Oratoriums, ELIAS, ist eine der erhabenen fanatisch-besessenen Prophetengestalten der Bibel. Mendelssohn versteht es meisterhaft, die dramatischen Situationen mit Elias als Kämpfer und triumphierenden Sieger über den Götzendienst des Baal durch farbige, dramatisch fesselnde Musiksprache erlebbar zu machen.

Sonntag, 17.06.2007, 18 Uhr, Dreikönigskirche Frankfurt am Main
Gabriele Hierdeis, Sopran
Birgit Schmickler, Alt
Georg Poplutz, Tenor
Christoph Kögel, Bass
Kantorei Sachsenhausen
SELF-Chor der Heinrich-Mann-Schule Dietzenbach-Steinberg
Einstudierung: Barbara Wendtland)
Kurt-Thomas-Kammerchor
Kammerphilharmonie Bad Nauheim
Leitung: Andreas Köhs
Schirmherr: Stadtrat Prof. Dr. Felix Semmelroth, Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main

 


 

Christoph Demantius: JOHANNES-PASSION
Francis Poulenc: Messe en Sol Majeur
Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude

Der Kurt-Thomas-Kammerchor brachte unter Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs Vocal-Werke zur Passion zu Gehör.
Beginnend mit der 6-stimmigen deutschen JOHANNES-PASSION von Christoph Demantius (geb. 1567) sang der Kurt-Thomas-Kammerchor ein gleichwohl meisterhaftes wie seltenes Denkmal älterer deutscher Musikkultur. Diese Johannes-Passion, mit der der 64-jährige Demantius sein Lebenswerk abschloss, braucht den Vergleich mit Schütz nicht zu scheuen. So kommt es Demantius gleichfalls nicht auf die bloße Erzählung und die liturgische Darstellung, sondern auf das gefühlshafte Nacherleben der Leidensgeschichte an. Mit der dramatischen Vergegenständlichung der Passion lässt er den Zuhörer mit seiner Seele aktiv teilhaben und setzt an die Stelle des Symbols leidenschaftlichen Ausdruck.
Ein besonderes Kleinod der Vocal-Literatur mit hohem Anspruch war die dann folgende Messe en Sol Majeur des französischen Komponisten Francis Poulenc (1899 – 1963). Den Abschluss des Passionskonzertes bildete die Bach-Motette „Jesu, meine Freude“, BWV 227.

Karfreitag, 06.04.2007, 19 Uhr, Kulturkreis Glashütten - Pfarrkirche Schloßborn
Montag, 26.03.2007, 20 Uhr, Heiliggeistkirche Frankfurt am Main (Dominikanerkloster)
Sonntag, 25.03.2007, 18 Uhr, Dreikönigskirche Frankfurt am Main
Samstag, 24.03.2007, 17.30 Uhr, Benediktinerinnenabtei Kloster Engelthal / Altenstadt

Prominente Konzertbesucher in der Dreikönigskirche am 25.03.2007: (v.l.n.r.)
Teuto Rocholl, Oberbürgermeisterin Dr.h.c. Petra Roth, Dr. Rüdiger Volhard
Foto: © Hadem


 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essentiell für den Betrieb der Seite, andere helfen, die Nutzererfahrung der Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.