Kurt-Thomas-Kammerchor Frankfurt am Main

Kurt Thomas Chamber Choir Frankfurt am Main


Chorkonzert zum Weihnachtsfest
"Adeste fideles"

Der KURT-THOMAS-KAMMERCHOR lud zu seinem traditionellen WEIHNACHTSKONZERT 2021 am 2. Weihnachtsfeiertag in die Dreikönigskirche am Sachsenhäuser Mainufer ein. Auf dem Programm standen - wie in jedem Jahr - weihnachtliche Chor- und Orgelmusik unter der künstlerischen Leitung von Dreikönigskantor ANDREAS KÖHS. Das Publikum durfte sich auf die Aufführung bekannter weihnachtlicher Weisen von Johannes Eccard, Erhard Bodenschatz, Michael Praetorius, Max Reger und Carl Thiel wie auch von Motetten aus der Feder von Heinrich Schütz, Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn und Edvard Grieg u.a. freuen. Außerdem war Dreikönigskantor Andreas Köhs an der großen Schuke-Orgel mit der Toccata und Fuge F-Dur, BWV 540, von Johann Sebastian Bach zu hören.

Im seit 2006 - außer im Corona-Shutdown 2020 - stattfindenden traditionellen Weihnachtskonzert gelang es - so nun glücklicherweise auch in diesem Corona-Jahr 2021 - die frohe Weihnachtsbotschaft musikalisch kund zu tun und die Weihnachtsfeiertage hoffnungsfroh abzurunden.


Weihnachtskonzert 2021 des Kurt-Thomas-Kammerchores am 2. Weihnachtsfeiertag in der Dreikönigskirche - Abstandsgebote aufgrund der Corona-Pandemie beim Chor und dem Auditorium.


Sonntag, 26.12.2021, 17:00 Uhr
(2. Weihnachtsfeiertag)
Dreikönigskirche Frankfurt am Main
Plakat Download

KONZERT zum WEIHNACHTSFEST

Weihnachtliche Chor- und Orgelmusik

Werke von
Johannes Eccard (1553-1611),
Michael Praetorius (1571-1621),
Erhard Bodenschatz (1576-1636),
Heinrich Schütz (1585-1672),
Johann Joseph Fux (1660-1741),
Johann Sebastian Bach (1685-1750),
Georg Friedrich Händel (1685-1759),
Felix Mendelssohn (1809-1847),
Edvard Grieg (1843-1907),
Gustav Schreck (1849-1918),
Carl Thiel (1861-1939),
Max Reger (1873-1916),
Erhard Mauersberger (1903-1982) u.a.

KURT-THOMAS-KAMMERCHOR

Andreas Köhs | Leitung und Orgel


Weihnachtskonzert 2021 des Kurt-Thomas-Kammerchores am 2. Weihnachtsfeiertag in der Dreikönigskirche - Abstandsgebote aufgrund der Corona-Pandemie beim Chor und dem Auditorium.



Chorkonzert zum 1. Advent
"Magnificat - Salve Regina"

Bereits zum zweiten Mal in Folge konnte aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie am 1. Advent kein großes Oratorienkonzert in der Deikönigskirche stattfinden, wie es hier eigentlich seit langem üblich ist. Erfreulicherweise war es aber möglich, zur Eröffnung der Adventszeit ein Chorkonzert mit dem Kurt-Thomas-Kammerchor in kleinerem Rahmen durchzuführen mit Werken, die ob ihrer reduzierten Besetzung nicht auf die kompakte und vielzahlige Aufstellung eines großen Oratorienapparates angewiesen sind.

So erklang im traditionellen Chorkonzert am 1. Adventssonntag eine abwechslungsreiche Auswahl von Vokalwerken verschiedener Stilepochen, bestehend aus Tenor-Solokantaten (Georg Poplutz | Tenor) mit kammermusikalisch kleiner Instrumentalbesetzung (Telemann-Ensemble Frankfurt mit Barbara Hefele (Violine), Kerstin Fahr (Blockflöten), Shogo Fujii (Oboe), Petra Köhs (Barockcello) und Andreas Köhs (Truhenorgel und Leitung) und a-cappella-Chormusik mit dem Kurt-Thomas-Kammerchor unter der Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs.

Vom festlich-ausladenden Hammerschmidt-Chorsatz zu Beginn spannte sich hierbei der Bogen über meditativ-fließende Vokalpolyphonie und kompakte romantische Kompositionen bis hin zu nicht weniger berührenden Werken des 20. Jahrhunderts von Franz Biebl und Francis Poulenc.

Die barocken Solokantaten flankierten dies mit der virtuosen Lebendigkeit von Johann Philipp Kriegers konzertanter Aria sowie dem seelenvollen Duktus von Dietrich Buxtehudes Vertonung zweier Verse aus Psalm 73 und der deutschsprachigen Paraphrasierung des Maginificat als Ankündigung der Geburt Christi von Georg Melchior Hoffmann, der seinerzeit als Organist und Musikdirektor an der Leipziger Neukirche wirkte.

Der Kurt-Thomas-Kammerchor musizierte aufgeteilt in zwei Teilchöre und war auf den beiden großen Seitenemporen der Dreikönigskirche in den gebotenen Abständen positioniert, damit die Pandemie bedingten Regeln eingehalten werden konnten. Dies war für alle Sängerinnen und Sänger wie auch für das im Mittelschiff und den Seitenschiffen der Kirche platzierte Auditorium ein besonderes Klangerlebnis.
 
Die das Adventsprogramm bereichernden Tenor-Solo-Kantaten mit dem Tenor Georg Poplutz sowie dem Telemann-Ensemble Frankfurt in kammermusikalischer Kleinstbesetzung unter der Leitung von Andreas Köhs, wurden aus dem Altarraum musiziert - so wie bei den zahlreichen Kantatengottesdiensten der letzten 18 Monate erfolgreich praktiziert werden konnte.

Tenor-Solokantaten mit Georg Poplutz (Tenor) und dem Telemann-Ensemble Frankfurt in kammermusikalischer Kleinstbesetzung unter Leitung von Andreas Köhs - 1. Adventssonntag 2021



A-cappella-Chormusik mit dem Kurt-Thomas-Kammerchor zum 1. Adventssonntag 2021 in der Dreikönigskirche - Abstandsgebote aufgrund der Corona-Pandemie beim Chor und dem Auditorium.


Samstag, 27.11.2021, 18:00 Uhr,
Katholische Kirche St. Martin Dietzenbach
Sonntag, 28.11.2021, 17:00 Uhr

Dreikönigskirche Frankfurt am Main
Plakat Download

CHORKONZERT zum 1. ADVENT
"Magnificat - Salve Regina"

Werke von
Tomás Luis de Victoria (c.1548-1611),
Carlo Gesualdo (1566-1613),
Orlando Gibbons (1583-1625),
Andreas Hammerschmidt (1611-1675),
Dietrich Buxtehude (c.1637-1707),

Johann Philipp Krieger (1649-1725),
Georg Melchior Hoffmann (1679-1715),
Johan Adam Hiller (1728-1804),
Pjotr Iljitsch Tschaikovsky (1840-1893),

Francis Poulenc (1899-1963),
Franz Biebl (1906-2001)
Gottfried Wolters (1910-1989)

Georg Poplutz | Tenor

KURT-THOMAS-KAMMERCHOR
Telemann-Ensemble Frankfurt

Andreas Köhs | Leitung und Truhenorgel


Herzlicher Applaus !



Chorkonzerte
"Jubilate Deo omnis terra"

Der Kurt-Thomas-Kammerchor Frankfurt am Main unter der künstlerischen Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs konzertierte wieder am Tag der Deutschen Einheit, Sonntag, 03.10.2021, in zwei Kurz-Chorkonzerten mit dem jeweils gleichen Programm um 17:00 Uhr und um 19:00 Uhr (Dauer jeweils ca. 45 Minuten) in der Frankfurter Dreikönigskirche am Sachsenhäuser Mainufer.

Die COVID-19-Pandemie hatte durch den Shutdown leider auch das musikalische Leben mit öffentlichen Chorkonzerten in der Dreikönigskirche zunächst zum Erliegen gebracht. Lediglich im September 2020 ermöglichte ein kurzes Zeitfenster Chormusik – als kostbaren Schatz unseres kulturellen Erbes – in einem besonderen Format aufzuführen, bevor der erneute Shutdown eine Proben- und Konzertarbeit unmöglich machte. Nun war es wieder soweit, dass trotz der gegenwärtig noch bestehenden Einschränkungen die musikalische Tradition geistlicher Chormusik in der Dreikönigskirche wieder belebt werden konnte und der Kurt-Thomas-Kammerchor wieder konzertierte.

Der Kurt-Thomas-Kammerchor widmete sich in seinem (verkürzten) aktuellen a-cappella-Programm am Tag der Deutschen Einheit unter dem passenden Motto nach dem Psalm 100 „Jubilate Deo omnis terra“ (Jauchzet dem Herren, alle Welt) dem kompositorischen Schaffen aus mehreren Stilepochen von Renaissance bis Moderne und stellte darunter erneut auch selten zu hörende musikalische Kostbarkeiten vor. Das Konzertprogramm hatte Kantor Andreas Köhs dabei an die veränderten Rahmenbedingungen des chorischen Singens mit den umzusetzenden Abstandsgeboten angepasst. So standen Vokalwerke von Claudio Merulo, Thomas Morley, Carlo Gesualdo, Salomone Rossi, Orlando Gibbons, Johann Hiller, Pjotr Tschaikovsky, Charles Stanford, Max Reger und Francis Poulenc auf dem Konzertprogramm, welches insbesondere durch die den Abstandsgeboten geschuldete Aufstellung des Chores im gesamten Kirchenschiff sowohl für das Publikum, als auch für alle Ausführenden ungewohnte Perspektiven und Klangerlebnisse eröffnete und ein äußerst spannendes, herausforderndes Konzertformat darstellte.

Die Sängerinnen und Sänger positionierten sich in den Seitengängen des Hauptschiffes der Dreikönigskirche in den vorgeschriebenen Abständen zueinander und bildeten einen großen, über das gesamte Hauptschiff gehenden Kreis. Das Auditorium saß einerseits in den Seitenschiffen – also im Rücken des Chores – , als auch auf den drei Emporen (Süd-, Nord- und Orgelempore) sowie im Altarraum der Kirche, nicht aber im Hauptschiff.

Der Kurt-Thomas-Kammerchor freute sich ungemein, wieder konzertieren zu dürfen und dankt dem Zuspruch des musikinteressierten Publikums in der Dreikönigskirche.




Chorkonzert (1) um 17:00 Uhr in der Dreikönigskirche am Tag der Deutschen Einheit 2021


Chorkonzert (2) um 19:00 Uhr in der Dreikönigskirche am Tag der Deutschen Einheit 2021


Sonntag, 03.10.2021,
Erstes Kurz-Konzert:    17:00 Uhr
Zweites Kurz-Konzert: 19:00 Uhr
(gleiches Programm)
Dreikönigskirche Frankfurt am Main
Plakat Download

CHORKONZERT
zum Tag der Deutschen Einheit

"Jubilate Deo"

Werke von
Claudio Merulo (1533-1604),
Thomas Morley (um 1557-1602),
Carlo Gesualdo (1566-1613),
Salomone Rossi (um 1570-um 1630),
Orlando Gibbons (1583-1625),
Johann Adam Hiller (1728-1804),

Charles Villiers Stanford (1852-1924),
Francis Poulenc (1899-1963),
Pjotr Iljitsch Tschaikovsky (1840-1893) und
Max Reger (1873-1916)

KURT-THOMAS-KAMMERCHOR

ANDREAS KÖHS | Leitung



Herzlicher Applaus nach dem 1. Chorkonzert in der Dreikönigskirche nach dem Corona-Shutdown mit den erforderlichen Abstandsgeboten ... smile



Chorkonzerte zu PALMARUM

... mussten leider aufgrund der COVID-19-Pandemie komplett 
abgesagt werden.

 



Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essentiell für den Betrieb der Seite, andere helfen, die Nutzererfahrung der Website zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.